Aktuelles

„mach was wirklich zählt“
Friedensbildung in der Praxis
Fortbildung zum Multiplikator/ zur Multiplikatorin für schulische und außerschulische Friedensbildung
Beginn: 24.-26.11.2016

Wir bilden junge Menschen dazu aus, friedensbildende Unterrichtseinheiten zu gestalten und durchzuführen, Diskussionen mit Jugendoffizier_innen in Schulklassen zu führen, das Spiel CivilPowker anzuleiten und auszuwerten und friedenspädagogische Programme und Ausstellungen zu begleiten.

Damit wollen wir Menschen ansprechen, die  bereit sind, in die Schulen zu gehen und mit Jugendlichen über Frieden zu sprechen. Sie sollen Schülerinnen und Schüler auf Freiwilligendienste, den zivilen Friedensdienst und auf die Möglichkeiten einer zivilen und gewaltfreien Konfliktbearbeitung aufmerksam machen.

Mehr Informationen gibt es hier!

Civil WorldCW Spielbrett

Wir in Deutschland und die Welt

Was können wir tun, wenn schon wieder eine Unterkunft von Flüchtenden aus Kriegsgebieten in Flammen aufgeht? Welche Möglichkeiten haben wir, wenn die Bürgerkriege in Zentralafrika wieder aufflammen? Wie können wir etwas gegen die Versklavung von thailändischen Fischern unternehmen? Was hat die Klimakatastrophe mit unserem Autohändler zu tun?

Die Schwierigkeiten der Welt, die uns in Europa oft so weit weg scheinen, betreffen uns doch. Sie tauchen in der Stadt auf dem Spielbrett von Civil World auf. Doch es gibt in dieser kleinen Stadt Menschen, die etwas gegen die großen Probleme der Welt unternehmen wollen. Sie entdecken in dem Spiel, wie wirkungsvoll kleine Schritte eigentlich sein können. Das Katzenfutter FELIX von Nestle, das mit Fischen angereichert ist, die von Unternehmen stammen, die mit Sklavenfischern zusammen arbeiten, kann man z.B. einfach boykottieren.

Die Spieler bei Civil World orientieren sich an den verfassten Werten und entdecken, dass manches Mal auch eine Gesellschaft leicht überfordert sein kann, wenn zu sie viele Probleme zu lange vor sich herschiebt und plötzlich Menschen aus den Kriegsgebieten kommen, von denen wir seit Jahren wissen. Aber sie können auch erleben, dass sie es schaffen, Probleme mit einfachen Mitteln zu lindern. Es braucht nur etwas Zivilcourage und Zusammenarbeit mit anderen. 

Civil World ist ein spannendes Spiel für Jugendliche ab 13 Jahren und Erwachsene bis 99 Jahre. Es eignet sich für Schulklassen und Konfirmationsgruppen zur Vor- und Nachbereitung, wenn Themen wie soziale Gerechtigkeit, Werte oder internationale Politik auf dem Plan stehen. Das Spiel kann mit kleinen Gruppen gespielt werden. Es kann auch in Klassen eingesetzt werden. Dann werden mehrere Spiele als Wettbewerb gespielt.

Dazu gibt es eine Begleitmappe in der einzelne Themen vertieft werden.

Das Spiel hat nun seine erste Entwicklungsphase durchlaufen und wird bis zum Frühjahr 2016 fertig gestellt werden.

Autor des Spiels: Karl-Heinz Bittl

© Fränkisches Bildungswerk für Friedensarbeit e.V.

In Kooperation mit EICCC, Friedenskreis Halle e.V., Internationaler Versöhnungsbund e.V.

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ, dem Friedenspolitischen Fonds der AGDF e.V., Oikokredit Förderkreis Bayern e.V.

logo agdfBuMiLogo_oiko_cr